Free Google SketchUp für Mac unterstützt Texturen

Anonim
logomacitynet1200wide 1

Ab dem 27. April 2006 wird SketchUp in zwei Versionen angeboten: eine, die kostenlos von Google-Servern heruntergeladen werden kann und viele interessante Funktionen sowie vor allem die Möglichkeit der Interaktion mit Google Earth zum Einfügen von 3D-Modellen auf dem Territorium und die andere mit allen Funktionen Entwickelt für professionelle Anwender, wie z. B. die Import- / Exportverwaltung von Grafikformaten, um mit anderen Modellierern, Renderprogrammen und spezifischen CAD-Anwendungen zu interagieren.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass Benutzer der Pro-Version, die immer zum gleichen Preis verkauft wird, Rasterbilder mit höherer Auflösung als auf dem Bildschirm drucken und exportieren, in DWG, DXF, 3DS, OBJ, XSI, VRML und FBX exportieren und Animationen und Pfade exportieren können als Mov Filme auf Mac oder AVI unter Windows. Es ist auch möglich, die SandBox-Werkzeuge für die organische Modellierung und die Film- und Bühnenwerkzeuge für die Programmierung der Aufnahmen zu verwenden. E-Mail-Support wird auch für zwei Jahre ab Kaufdatum angeboten.

Für alle anderen steht die kostenlose Version zur Verfügung, die nicht nur die standardmäßigen Modellierungswerkzeuge verwendet und die Modelle dank Google Earth für die territoriale Platzierung exportiert, sondern auch auf ein Warehouse mit mehr oder weniger komplexen 3D-Elementen zurückgreifen kann, die von Benutzern erstellt wurden oder aus Freeware-3D-Bibliotheken konvertiert, die im Bereich "3D Warehouse" verfügbar sind.

Starten Sie von dieser Seite aus, um die kostenlose Anwendung herunterzuladen, die derzeit auch für Mac und die Testversion PRO für Mac und Windows verfügbar ist.

Die Mac-Version erfordert als Mindestkonfiguration Mac OS X 10.4, 400 MHz PowerPC G4, 128 MB RAM, 80 MB verfügbaren Speicherplatz, QT 5.0 und eine voll kompatible Open GL-Grafikkarte.

Mit der soeben veröffentlichten Version werden beim Export von Modellen nach Google Earth auch 5.0.305-Texturen für Gebäude unterstützt, mit denen nun detailliertere 3D-Bilder angezeigt werden können, die in das Gebiet eingefügt wurden.

Mac-Enthusiasten sollten einen Besuch des virtuellen Modells des Apple Campus nicht verpassen: Über diesen Link können Sie das 2-MB-Archiv herunterladen, das auf Google Earth und auch auf Mac angezeigt werden kann.